Kinder-Neurochirurgie

Hirntumore

Hirntumore bei Kindern sind leider nicht so selten. Am häufigsten treten sie im Bereiche des Kleinhirns auf, können aber auch im Grosshirn vorhanden sein. Meistens sind es Tumore, die vom Hirngewebe ausgehen.

Symptome
Die Symptome hängen vom Ort des Tumors ab. Es können ein epileptischer Anfall, eine Halbseitenlähmung, eine Sprach- oder Sehstörung auftreten. Mit zunehmender Grösse sind Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen und Veränderung der Persönlichkeit typisch.

Diagnostik
Die Durchführung einer Kernspintomografie (MRI) gehört neben Anamnese und körperlicher Untersuchung zur Diagnostik von Gliomen. Allenfalls kann je nach Befund eine Elektroenzephalografie (EEG), eine Positronen-Emissions-Tomografie (PET) oder eine neuropsychologische Untersuchung zusätzlich durchgeführt werden.

Therapie
Als erster Schritt erfolgt in der Regel die chirurgische Entfernung. Häufig wird zusätzlich eine Chemotherapie, eine Strahlentherapie oder eine Kombination durchgeführt. Die Indikation dazu besprechen wir interdisziplinär mit der Abteilung für pädiatrische Neuroonkologie des Kinderspitals Zürich.