Entwicklungsstörungen

Chiari Malformation

Dabei handelt es sich um ein sogenannte Dysraphiesyndrom mit einer verkleinerten hinteren Schädelgrube (Anteil des Schädelknochens am Hinterkopf, welcher das Kleinhirn umgibt) und einer Verlagerung von Kleinhirnanteilen durch das Foramen magnum (Hinterhauptsloch – Verbindung zwischen Schädelknochen und Wirbelsäule) in den Spinalkanal hinein.

Dysraphie

Unter Dysraphien versteht man angeborene Fehlbildungen von Schädel, Wirbelsäule oder Rückenmark, bedingt durch den unvollständigen Verschluss des Neuralrohres (Vorstufe des Gehirns und Rückenmarks während der Embryonalentwicklung).