Wirbelsäulenerkrankungen

Die Wirbelsäule hat Stütz- und Schutzfunktionen für den Körper. Sie besteht aus einer Vielzahl einzelner Knochen (der Wirbelkörper), die durch Bandscheiben, Gelenke und Bänder miteinander verbunden sind. Zum einen erlaubt sie ein Höchstmass an Beweglichkeit. Zum anderen verlaufen innerhalb des Rückenmarkskanales das Rückenmark, die Spinalnerven und zugehörige Blutgefässe. Im Bereich der Halswirbelsäule kommen noch zwei Arterien für die Blutversorgung des Gehirnes hinzu, welche seitlich durch Fortsätze an den Wirbelkörpern verlaufen.

Die meisten Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule sind degenerativer Art. Die häufigsten Beschwerden, welche in Zusammenhang mit der Wirbelsäule stehen, sind Schmerzen.