Wirbelsäulentumore

Unter Wirbelsäulentumoren versteht man Tumore in und um den Nervenkanal. Dies können Tumore des Rückenmarks, der Rückenmarkshaut oder der Nerven sein, aber auch Ableger von anderen Tumoren in den Wirbelkörper.

Symptome

Die Symptome hängen vom Ort der Einengung ab. Es können Schmerzen auftreten, aber auch Gefühlsstörungen und Lähmungen in Armen und Beinen. Im Weiteren können Problem beim Wasserlösen und beim Stuhlgang dazu kommen.

Diagnostik

Die Durchführung einer Kernspintomografie (MRI) gehört neben Anamnese und körperlicher Untersuchung zur Abklärung von Wirbelsäulentumoren. Allenfalls können je nach Befund eine Computertomografie oder konventionelle Funktionsaufnahmen zusätzlich durchgeführt werden. Dies, wenn der Knochen betroffen ist oder der Verdacht auf eine Instabilität vorliegt.

Therapie

Die chirurgische Behandlung besteht darin, wenn möglich, den Tumor zu entfernen. Sollte der Wirbelkörper befallen sein, kann allenfalls genügen, die Nerven zu befreien und den Tumor anschliessend mittels Bestrahlung zu behandeln.