Parkinson-Symposium 2017

Der Essay von James Parkinson wird dieses Jahr 200 Jahre alt. Wir nehmen diesen Geburtstag zum Anlass, unser jährliches Symposium dieses Jahr nicht grösser, aber etwas anders zu gestalten.
Datum
18.05.2017
Zeit
14:00 bis 18:00 Uhr
Ort
Hörsaal Monakow
Haldenbach,
Adresse
Frauenklinikstrasse 25
8091 Zürich

​Keine Anmeldung erforderlich.

Credits: 3.5 SNG, SGAIM

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Der Essay von James Parkinson wird dieses Jahr 200 Jahre alt. Wir nehmen diesen Geburtstag zum Anlass, unser jährliches Symposium dieses Jahr nicht grösser, aber etwas anders zu gestalten. Zwei aktuell rege diskutierte Themen werden aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet: Der Schlaf und seine Rolle bei der Parkinson Erkrankung, und der Stellenwert des fokussierten Ultraschalls. Prof. Alain Kaelin aus Lugano wird seine weitreichende Erfahrung im Bereich der zervikalen Dystonie mit uns teilen, und PD Dr. Daniel Waldvogel aus Luzern/Zürich tritt an, um mit uns wichtige klinische Zeichen zu besprechen, die wir nicht verpassen sollten. Den Abschluss des Symposiums möchten wir betont interaktiv gestalten, und bei einem Glas Wein oder Saft diskutieren, wie wir lokale und internationale Fortbildungen besser Ihren Bedürfnissen anpassen können. Wir freuen uns auf Ihr kritisches Interesse und eine fruchtbare Diskussion.

PD Dr. Lennart Stieglitz und Prof. Dr. Christian Baumann

Organisation: Cheryl Pollo

Programm:

​14:00 Uhr

​Begrüssung

PD Dr. med. Lennart Stieglitz, Klinik für Neurochirurgie, USZ

​14:05 Uhr

​Die Relevanz des Schlafes bei Morbus Parkinson

- aus diagnostischer Sicht: PD Dr. med. Philipp Valko, Klinik für Neurologie, USZ

- aus therapeutischer Sicht: Dr. med. Fabian Büchele, Klinik für Neurologie, USZ

- aus prognostischer Sicht: Prof. Dr. med. Christian Baumann, Klinik für Neurologie, USZ

​15:00 Uhr

​Wichtige klinische Zeichen, nicht zu verpassen

PD Dr. med. Daniel Waldvogel, Klinik St. Anna, neurologische Praxis Luzern

​15:30 Uhr
​Pause
​16:00 Uhr

​Die zervikale Dystonie: von Patienten und Ärzten verkannt

Prof. Dr. Alain Kälin, Neurocenter of Southern Switzerland

​16:30 Uhr

​Der fokussierte Ultraschall für Patienten mit Tremor

- aus technologischer Sicht: Dipl. phys. Beat Werner, Kinderspital Zürich

- aus neurochirurgischer Sicht: PD Dr. med. Lennart Stieglitz, Klinik für Neurochirurgie, USZ

- aus neurologischer Sicht: Dr. med. Sujita Mahendran, Klinik für Neurologie, USZ

​17:15 Uhr

Erfahrungen aus lokalen und internationalen Fortbildungen zum Thema Bewegungsstörungen: Wo stehen wir? Was wünschen Sie?

Prof. Dr. med. Erik Wolters, Klinik für Neurologie, USZ

Prof. Dr. med. Christian Baumann, Klinik für Neurologie, USZ

​18:00 Uhr

​Schlusswort und Apéro

Prof. Dr. med. Erik Wolters, Klinik für Neurologie, USZ